Herzlich Willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

auf den Seiten finden Sie Informationen über die Luthergemeinde. Es gibt manches zu entdecken - vielleicht auch für Sie:

• Besuchen Sie den Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr, die Jugendandacht am Mittwoch um 18 Uhr oder ein schönes Konzert.
• Vielleicht möchten Sie bei einer Gruppe mitmachen oder in einem der Chöre singen und musizieren.
• Wenn Sie Arbeit der Luthergemeinde langfristig fördern und stützen möchten, kommt für Sie eventuell eine Spende zugunsten der Stiftung Luthergemeinde in Betracht.
• Die Lutherkirche ist täglich für Sie geöffnet. Sie können eine Kerze anzünden oder einen Gedanken in das Gästebuch schreiben.

Petra Rau, Pfarrerin

Luther 2017

365x Bild und Bibel


Aktuelles Landeskirche
weitere Nachrichten »»

» Antrittsbesuch in Wolfsburg

Landesbischof Meyns und Oberbürgermeister Mohrs beraten Verhältnis von Kirche und Stadt

» Richtlinien verschärft

Die Rücklagen der Landeskirche werden sicher und verantwortlich angelegt

» Begleitgruppe für Strukturreform

Kirchenregierung will Kirchengemeinden mit neuem Gremium helfen

Seesen trifft Bad Harzburg

Frauen übernehmen Verantwortung – Frauen der Reformation. Unter dieser Überschrift genossen am 2. Juni 2015  etwa 45 Frauen das diesjährige Treffen der beiden Frauenhilfen Seesen und Bad Harzburg.

Von der Ausstellung „Frauen der Reformation in der Region“ der Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland inspiriert, hatte das Team um Marianne Schirrmeister, Vorsitzende der Frauenhilfe Bad Harzburg, ein ansprechendes Programm „gestrickt“. Nach einer Andacht in der Lutherkirche informierte Kirchenführerin Marliese Raschik über die Restaurierung der Wandbemalung der Kirche, bevor  sich Gäste wie Gastgeberinnen mit Birkenblättersirup und Erdbeeren im Gemeindehaus erfrischten. Im Angesicht der von Frau Schirrmeister gestalteten Ausstellung zum Abend, kamen schon viele Frauen ins Gespräch. Die anschließenden Vorträge informierten über verschiedene für die Reformation wichtige, Impuls gebende Frauen, über das teilweise schwierige und leidvolle Leben der Frauen von Reformatoren und über die vielen Pfarrfrauen der ersten Stunde. Viele dieser Frauen werden in der Geschichtsschreibung nur selten und wenn, dann nur nebenbei erwähnt. Viele wichtige Schriften landeten nach dem Tod ihrer Autorinnen z. T. für mehrere Jahrhunderte in Archiven. Dank des Reformationsjubiläums 2017 kommen diese Vorreiterinnen und Persönlichkeiten ebenso wie ihre Werke nun wieder ans Tageslicht und können uns mit ihrem Mut und ihrem Verantwortungsbewusstsein in unserem heutigen Alltag füttern.

Vier Frauen der Blockflötengruppe „BASTA“ aus Bad Harzburg umrahmten das Programm mit Stücken aus dem 16. Jahrhundert, gespielt auf Renaissanceflöten.  

So passte eins zum anderen und nach einem gemeinsam gesungenen Lied war noch lange nicht Schluss. Die Frauen aus Seesen nahmen sich noch Zeit für einen regen Gedankenaustausch, bevor sie wieder die Heimreise antraten.

 Heike Zumbruch



Luther 2017 – “Luther, zum Volk predigend”

Im Jahr 2017 feiert die Evangelische Kirche 500 Jahre Reformation. In der Dekade bis zum Jubiläum ist jedes Jahr unter ein Thema gestellt, das die Bedeutung der Reformation für die Gegenwart hervorhebt. „Bild und Bibel“ heißt das Themenjahr 2015, das bereits am Reformationstag 2014 beginnt.

Foto: Schubert

“Luther, zum Volk predigend” hat der Bildhauer Wilhelm Sagebiel das Relief genannt, das er über das Hauptportal der Lutherkirche setzte.

 

Das Relief zeigt den Reformator Martin Luther, der eine aufgeschlagene Bibel in der Hand hält.  Er ist umgeben von einer Familie, die seinen deutenden Worten zuhört. Eine Gemeinde im Kleinen. Das Bild  verdeutlicht, dass die Beschäftigung mit der Bibel im Kreis vertrauter Menschen zum Alltag eines Christen gehört.